Späte Erkenntnis

Posted on Juni 15, 2010 von

0



Machen wir uns nichts vor, die Erde ist ein verbrauchsartikel. Aus ihrem Inneren lutschen wir das Öl, bis sie wie ein schlapper Fußball im Orbit kreist, die Atemhülle furzen Rinder und Schafe kaputt, die Urwaldreste werden Klopapier, und ganz Afrika frisst der Chinese zum Frühstück. Und bei der bereits herrschenden Übersichtlichkeit der Welt haben die Amis endlich den Grund gefunden, warum sie eigentlich in Afghanistan sind.
Afghanistan besitzt US-Experten zufolge unentdeckte Bodenschätze im Wert von mutmaßlich mehr als einer Billion Dollar. Deren Ausbeutung kann das Land aus der Armut führen, aber auch negative Folgen haben. Die Bodenschätze können Kabul zum Dubai von Zentralasien machen. Afghanistan könnte dank dieser Schätze einen Weg aus der Armut finden und jungen Generationen mit neuen Arbeitsplätzen in den Minen eine Alternative zur Waffengewalt bieten. Doch die unverhoffte Milliardentorte könnte andererseits auch zum Objekt der Begierde der Kriegsherren werden, deren Haupteinnahmequelle derzeit der Drogenhandel ist. Ganz abgesehen davon, dass Lithium, Eisenerz und Kupfer Korruption bei der Vergabe von Minenlizenzen fördern, in die im vergangenen Jahr bereits eine chinesische Gesellschaft verwickelt war. Der steigende Bedarf an Bodenschätzen des asiatischen Riesen, der an Afghanistan angrenzt, kann zu einer strategischen Rivalität mit den USA mit unabsehbaren Folgen führen.
Gibt es eigentlich irgendetwas, das im Überfluss vorhanden ist und sich immer wieder regeneriert? Die Doofheit des Menschen, ja, aber leider kann man diese nicht zur Energiegewinnung anzapfen, denn dann wären fast alle Probleme aus der Welt geschafft.

Posted in: Uncategorized