Am 18. Juni wird es eine Tagung geben, die eine „diffuse Angst“ vor Religionen als irrational und unvernünftig präsentieren wird.
Auf dieser Tagung sind folgene Personen anzutreffen:
Der Psychoanalytiker und Rektor der Sigmund-Freud-Privatuniversität, Alfred Pritz, thematisiert den Islam als Kulturträger in Europa, die Dresdener Religionsphilosophin Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz beschäftigt sich mit der „Angst vor Gott„, der Psychiater Walter Pieringer von der Medizinischen Universität Graz wird über die Psychodynamik des religiösen Fanatismus sprechen.
Der Islamwissenschaftler Elsayed Elshahed widmet sich der Frage „Wieviel Gott verträgt die säkulare Gesellschaft?„. Weitere Referenten sind der Altabt von Heiligenkreuz, Gregor Henckel-Donnersmarck, der katholische Journalist und Nahost-Experte Stephan Baier, der dem Phänomen der sogenanten Islamophobie nachgeht und der Wiener Psychiater Raphael M. Bonelli.

Da sollte man selbst eine Tagung abhalten und sich fragen, was auf die Gesellschaft zukommt, wenn solche Psychopathen versuchen den Islam, den islamischen Fanatismus und die Islamisierung Europas der säkulären Gesellschaft aufs Auge zu drücken und wie die Gesellschaft sich den Islam und seinen Fanatikern unterzuordnen hat. Vielleicht sollten diese Diskutanten erst einmal längere Zeit in der Parallelgesellschaft leben um am eigenem Leib zu erfahren was sie von der Gesellschaft im Bezug auf dem Islam verlangen.
Diese Psychopathen haben wohl zu wenig ihrer eigenen Medizin bekommen und läuten die Renaisance des Exorzismus ein, in der jeder, der nicht den Moslems zujubelt und alles Unternimmt, das diese hier ihre Unkultur und ihre Religion uns aufzwingen können, als faschistischer Rassist mit tiefenpsychologischen Problemen abgestempelt werden soll. Kommen wir auch hier dem Warschauer Ghetto näher, wo dieses mal auch wieder politisch Andersdenkende und Meinungsgegner interniert werden?
Wiederholt sich die Geschichte, nur dieses mal, um eine andere Religion und Kultur zu installieren und um ganze Völker zu versklaven?
Freuen wir uns also auf Volksfestartige islamische Veranstaltungen mitten in Europa wie Auspeitschungen, Steinigungen und andere Hinrichtungen.