Die chinesische Künstlerin Ju Duoqis ist auf eine ganz besonders naturbelassene Idee gekommen, die Werke großer Maler nachzustellen. Ihre Arbeiten bestehen komplett aus frischem Gemüse. Wenn man aus Kohl, Spinat, Karotten und allerlei anderen gesunden Dingen die Mona Lisa, das letzte Abendmahl oder den Schrei von van Gogh illustriert, sieht das zwar gut aus, bleibt aber leider nicht lange bunt und knackig.

Nun wandte sich die Künstlerin der Bildhauerei zu und verwandelt Gemüse, wie z.B. einen banalen Chinakohl, in Kunstwerke, welche schöne Frauen, oft nur spärlich bekleidet, zeigen. Bewaffnet mit einem Zahnstocher und einem Messer, bearbeitet Sie einzelne Blätter und ganze Köpfe, fertigt aus diesen verschiedene Körperteile und Accessoires. Dies schafft sie mit einer unglaublichen Liebe zum Detail.