Kurioses aus aller Welt

Posted on Mai 27, 2012 von

3



Darmwind als Gefahr – 50 Euro Geldstrafe !

Weil ihm während einer Amtshandlung der Polizei auf einem Zeltfest ein Furz entkam, musste ein junger Steirer Strafe zahlen. Er hatte sich nach dem Anstandsparagrafen schuldig gemacht. Die Geschichte sorgt für Aufregung……..

Ein kurioser Fall sorgt in der Steiermark für Verwunderung: Ein 20-jähriger wurde zu einer Strafe von 50 Euro verurteilt, weil er bei einem Zeltfest einen Furz gelassen haben soll.
Damit hat er gegen das Landessicherheitsgesetz verstoßen.
Der Furz habe bei den Anwesenden zu großem Gelächter geführt.
Zu dem folgenschweren Vorfall war es Ende Juli bei einem Zeltfest in Frohnleiten gekommen. Im Amtsdeutsch der Anzeige heißt es: „Sie haben einer Amtshandlung als Unbeteiligter beigewohnt und neben den Beamten und den beteiligten Personen einen Darmwind (Furz) gelassen, was unter den Anwesenden zu großem Gelächter geführt hat“.

Der Mann hat die steierische Sicherheit gefährdet, den er hat gegen den § 2 des Landessicherheitsgesetzes, den umstrittenen „Anstandsparagrafen“ verstoßen.

Der Täter zahlte aus der Angst heraus, berichtete er, da ihm ein Tag Gefängniss gedroht hätte.

Posted in: Uncategorized