Innenminister Friedrich schämt sich wegen „Sieg“-Rufen deutscher Fans

Posted on Juni 25, 2012 von

3



IInnenminister Friedrich, bekannt Innenminister Friedrich, bekannt durch seine Aussage, dass der Islam nicht zu Deutschland gehöre, sah sich die EM an und verurteilte scharf die „Sieg, Sieg“-Rufe deutscher Fans ausgerechnet bei den EM-Spielen in der im Zweiten Weltkrieg von Deutschen besetzten Ukraine.
Es mache ihn auch wütend, dass einige Zuschauer die verbotene Reichskriegsflagge gezeigt hätten. „Als deutscher Patriot schäme ich mich, wie diese Leute unser Ansehen in Europa und der Welt versuchen zu beschädigen“, sagte Friedrich.

Es ist geradezu ein Skandal, daß sich die ethnischen Deutschen der BRD in der ihnen gegebenen Sprache ihrer Vorfahren in fremden Landen artikulieren!

Somit braucht es selbstverständlich noch wesentlich mehr solcher „Patrioten“, welche den ethnosprachlichen Zensor, Polit-Kommissar und Oberaufseher miemen, um dem aussätzigen ethnisch deutschen Treiben endlösend eine Grenze zu ziehen!
Warum aber lässt Friedrich dann überhaupt eine Teilnahme der deutschen NATIONAL – Mannschaft bei der EM zu?

Und damit es tatsächlich noch zur Posse gereicht, hat das Neuköllner Ordnungsamt einem türkischen Kneipenwirt verboten, eine gigantische Deutschlandfahne zur EM über die Straße zu spannen.
Paragrafenhengste gegen Patrioten, Beamten-Bedenkenträgerei gegen Bürgerinitiative: So jedenfalls wird es in der Berliner Presse dargestellt. Den neuen Flughafen kriegen sie nicht hin, aber im Verbieten sind sie groß
.

Posted in: Uncategorized