Hurra, das Niefo das steigt, die Kultur erblüht. Und dicke Helmut hat sein Erbrechen behalten….

Überall erblühen in Berlin Landschaften aus Müll und Gestank und sie sind eine Erungenschaft, auf die die berliner Regierigen ganz doll stolz sind und auch gerne auf jeder Stadtrundfahrt präsentieren.

So haben die Stadtrund-Reisenden, dank dem Gestank, sogar noch eine physiotherapeutische Behandlung gratis…
Fangopackungen durch den Hintermann…

Die ehemalige Gerhard-Hauptmann-Schule in der Reichenberger Straße (Kreuzberg). Vor Jahren wurde der Betrieb eingestellt. Im Dezember 2012 besetzten Asylbewerber das leer stehende Gebäude. Mittlerweile sollen es knapp 300 sein.

Die hygienischen Zustände dort sind katastrophal. Im Hof türmt sich Müll, in der Aula sind Matratzen aufgeschlagen, in den Klassenzimmern wird auf dem Dielenboden gekocht.

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) sei nicht zuständig, weil die Flüchtlinge ihren Asylantrag in anderen Bundesländern gestellt hätten.