Mütter raus aus der Gesellschaft

Posted on Mai 19, 2014 von

7



Willkommen in der Welt der grenzenlosen Toleranz. Einer grenzenlosen Toleranz für alles Exotische, für Paradiesvögel, Schwule, Lesben und Transgender.
Diese werden auch öffentlich von den Medien und der Politik hofiert und als die Spitze der Evolution gepriesen.

Und was ist mit den Abartigen aus dem Volk, die als Heterosexuelle beschimpft werden?
Was soll mit diesem minderwertigen Menschenmaterial sein?
Man benötigt es nur als Lohn- und Steuersklaven.

Nicht das Homosexuelle und Transgender nicht arbeiten, doch geniessen sie auch dort einen Sonderstatus gegenüber den Abartigen, die sich selbst als „Normale“ bezeichnen.

Welche Werte in der Welt heute hochgehalten werden zeigt, wie pervertiert diese Welt samt ihren „kulturellen Werten“ mittlerweile ist.
Möchten sie in einem Badezimmer oder auf der Toilette essen? Nein?

Warum nicht?

Mittlerweile flüchten immer mehr stillende Mütter, im angeblich so zivilisierten Westen, in Toiletten um ihre Babys zu stillen, weil sie sich beschämt und diskriminiert fühlen, weil die kleine Made in ihrem mobilen Brutkasten nach Nahrung schreit.

Wie kann man sich auch sowas anschaffen und auch noch in der Öffentlichkeit füttern wollen? So natürlich… dem Baby einfach die Brust ins Gesicht drücken und es säugen lassen wie in der Steinzeit… da gruselt es ja dem Transgender wie dem Homosexuellen und deren Unterstützer.

Ja, die Abartigkeit der Natur muss verborgen werden, denn die neue Natürlichkeit ist die Perversion der Natur!

Posted in: Uncategorized