Hunderte Friedensmahnwachen und Montagsdemos, nicht nur in ganz Deutschland, aber kein Reporter oder Journalist von ARD=ZDF=RTL=BR=HR=usw.,berichten nicht ein einziges sterbens Wörtchen darüber, nichts!!!

Die ÖR Sender wollen von ihren Sehern und Nicht-Sehern aber für das Verschweigen von Informationen auch noch bezahlt werden. Sie nennen es Demokratieabgabe zur freien und unabhängigen Berichterstattung.
Glauben die Senderverantwortlichen selbst an diesen Blödsinn?

Im Moment versucht die politisch gelenkten Medien alles zu verschweigen, was der politischen Klasse nicht in ihren Kram passt. Denn die Situation für den Weltfrieden ist nach wie vor brandheiß. Es kommt nicht darauf an, daß Massen von Leuten die Montagsdemos besuchen sondern, daß es viele Städte gibt wo sich die Menschen treffen und in Diskussion darüber kommen.

Die Politiker wissen, dass es 1989 ebenfalls Montagsdemonstrationen gab, in denen das Volk friedlich auf die Straßen ging und für die Freiheit und die D-Mark demonstrierte. Da die Medien darüber intensiv berichteten, konnte die Politiker der DDR nicht so handeln, wie e´sie es gerne getan hätten. Das Ende vom Lied, ist der Sturz der Regierung.

Könnte dies den heutigen Politikern ebenfalls drohen?

Sicher, denn wären die Politiker überzeugt, dass diese Demonstrationen nur zur Belustigung der Teilnehmer dienen würden, dann würde die Presse keinen politischen Maulkorb verpasst bekommen haben.
Wie sonst kann es sein, dass in einer sog. Demokratie, in einer sog. freiheitlich-demokratischen Grundordnung mit sog. Meinungsfreiheit und freiem Journalismus und sog. Pressefreiheit alle Montagsdemonstrationen und Friedensmahnwachen verschwiegen werden???
Wenn man sich allein die Anzahl der Städte ansieht, in denen Demos und Mahnwachen abgehalten werden, dann müsste ein Aufschrei durch das Land hallen, dessen Schall die Politiker vertreiben würde.

 

„Journalismus heißt, etwas zu drucken, von dem jemand will, dass es nicht gedruckt wird. Alles andere ist Public Relations.“
– George Orwell –