Soetwas gibt es nicht? Nun, da haben einige aber noch, ungestraft, ein Wörtchen mitzureden. Egal, ob es der Sozialrassist Gunnar Heinsohn  ist, der für unwürdiges Hartz IV Leben die Lebensgrundlage entzogen wissen will, oder ob „Wissenschaftler“  Babys töten lassen wollen.
Doch es kommt noch schlimmer. Wenn eines Tages schwarz vermummte Gestalten durch die Städte schwadronieren und Eltern ihre Babys entreissen und diese auf den Boden (er)schlagen wie junge Katzen, dann weiß auch der letzte Deutsche, dass er Unwertes Menschenmaterial ist.
Denn die Antifa will Babys ermorden. So veröffentlichte der „Arbeitskreis der Antideutschen in der Antifa“ folgende Aussage:

Deutsche Kinder gehören nicht geschützt sondern ermordet! Man sollte nur Ausländische Kinder schützen!

Noch Fragen bezüglich der Deutschenfeindlichen Ausrichtung der Antifa?
Wer fördert und schützt die „Antifa“ ?
Die Beschützer haben sogar Namen, einer davon ist Manuela Schwesig, stellvertretende SPD-Parteivorsitzende und Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Frau Bundesministerin Schwesig schaffte die „groteske Extremismusklausel“ (Zitat SPD-Wahlprogramm, S. 102)  ab, so dass Anti(fa)deutschen die verhasste Gewissensprüfung, also das Demokratiebekenntnis seit 2013 erspart bleibt.

Natürlich ist sie nicht die Einzige, die die Ausrottung der autochthonen Bevölkerung durch, von offenen Rassismus geprägten, Initiativen gegen Rechtsextremismus unterstützen, schützen und fördern.