In der BRD tut sich was, immer mehr Menschen lassen sich von den Verdummungsmedien nicht mehr belügen. Sie erleben die Realität tagtäglich am eigenem Leib und die Medien leugnen selbige Erlebnisse vehement.

Die Menschen gehen auf die Straße, erst im kleinen Stil, immer bedroht durch die Schlägertrupps der Antifa, dann gingen die Hooligan auf die Straße, unterstützt durch Bürger, die sich bei den Hools sicher vor der Antifa fühlten, nun gehen sie in Dresden, in Berlin Marzahn, und immer sind es mehrere Tausend und von den Antifanten fehlt jede Spur.

Die Masse der Demonstranten ist zu groß, die Schlägerbande der Antifa fühlt sich nur im überlegenem Rudel stark. Politik und Medien versuchen die deutschen Bürger als Nazis abzustempeln, so wie sie italienische Demonstranten als Neo-Faschisten abstempeln.

Der Rassismus der Politiker und ihrer Medienhuren  gegen das eigene und andere europäische Völker nimmt neue Züge an.

Doch die Verachtung für die Medien, Politik und für die sogenannten Flüchtlinge steigt von Tag zu Tag. Es werden immer mehr Menschen, die sich nicht mehr für dumm verkaufen und ausplündern lassen wollen.
Sehen sie doch, wie ihr Einkommen schrumpft und sie mit immer weniger über die Runden kommen müssen, während die Invasoren alles in den Arsch geblasen bekommen und auch noch Forderungen nach mehr stellen und die Politik auch noch willens ist diese Forderungen zu erfüllen.