wird immer schlimmer, es brennen Flüchtlingsunterkünfte in Hamburg, Berlin Treptow-Köpenik, Ahlsfeld, Tröglitz und Berlin Lichterfelde. Menschen werden wegen ihrer Herkunft zusammen geschlagen, mit allem was man in die Hände bekommt und gemessert….

Also ist die Politik mal wieder um das Ansehen Deutschlands in der Welt besorgt, redet von einer Schande und plant zu allem Übel auch noch einige Scheiterhaufen für Systemkritiker… äääh— einen Fackelumzug.

Doch nun kommt heraus, dass die Betroffenheit doch garnicht nötig war. Die Politiker hätten sich doch besser freuen sollen, so wie die Claudia Roth, die „trotz all dem“ einen Verdienstorden bekam.

Ja, es war kein Rassismus, es war eine vollkommen gelungene Bereicherung von Wirtschaftsflüchtlingen die unbedingt ins Sozialsystem wollen um sich da heimisch zu fühlen.
Die Brände waren ja kulturell bedingt, denn was soll man als Herrenmensch aus dem sonnenverwöhnten Afrika in so einem Saustall von Flüchtlingsunterkunft?
Sie kommen aus dem Luxus und verlangen nun auch Luxus, aber nicht den Mindeststandard…