Die deutsche Bundesregierung wird Einreisesperren gegen Mitglieder des russischen Motorradclubs “Nachtwölfe” erlassen. Das hat nun ein Sprecher mitgeteilt. Die Biker wollen mit einer Tour von Moskau nach Berlin an den Sieg der Roten Armee über Nazi-Deutschland am 9. Mai 1945 erinnern. Auch Warschau will den Fahrern die Einreise nach Polen untersagen.

(geklaut hier)

Warum will die Bundesregierung den Nachtwölfen den Triumphzug zum 70 Jahrestag zu Ehren der gefallenen Soldaten, Soldatinnen und unschuldiger Opfer verweigern?
Hat Deutschland nicht, wie selbige immer betonen, eine hysterische Schuld?
Schadet es nicht dem Ansehen der Bundesrepublik, wenn sie den russischen Bikern den Zutritt auf deutsches Gebiet verweigert?
Befinden sich die deutschen Politiker bereits im Krieg mit Russland?

Oder ist es bislang nur eine Medienkampagne, also erneut eine von der Lügenpresse in die Welt gesetzte Propaganda, dass die Nachtwölfe in kein Land einreisen dürfen, wie ausländische Medien berichten?
Es zeigt erneut, wie Politik und Medien Hand in Hand gegen alles und jedem, hauptsächlich mit Lügen, vorgehen, nur um ihre pure Angst vor der Solidarität der Völker mit Russland zu verbergen.

Bislang stehen für die russischen Biker und die sich dazu gesellenden nationalen Biker folgende Termine:

07.05
Prag (CH) – Torgau (DE)
Araivel Time 12.00
On-site: Gedenkstätten zu besuchen und Gerichtsstand alliierten Armeen 1945.04.25
Torgau (DE) – Berlin (DE)

08.05
Karlshorst (DE)
Ankunft 11.00
On-site: Seen „Deutsch – Russische Museum» http://www.museum-karlshorst.de/ru.html


Nach dem Besuch der Gedenkstätte an der Stelle der Unterzeichnung des Gesetzes der bedingungslosen Kapitulation 1945.05.08

09.05
Berlin (DE)
Tag des Sieges !!
10-00 Treptower Park. Die Teilnahme am offiziellen Kranzniederlegung.
13-00 Reise motokolonna die Stadt in der Auferstehungskathedrale zu dienen.
13-45 Service im Auferstehungskathedrale. Empfangen von Segnungen auf dem Weg zurück, und Gebete für die Gefallenen.
14-45 Motorrad Convoy, Anfahrt zum Tiergarten.