Der Weltkrieg hat sämtliche Kontinente fest in seinem Würgegriff, nur eine Isel der Glückseligkeit, Europa genannt, ist die Trutzburg und die Zuflucht aller Menschen auf der Welt.

Und weil weitmehr Menschen auf der Flücht übers Mittelmehr sterben als in den hart umkämpften Kriegsgebieten wie Türkei, Marokko, Tunesien und dem Kosovo, soll nicht nur nach dem Willen einzelner nationaler Politiker, sondern auch nach dem Willen des EU Junker sichere und vor allem legale Einwanderungskanäle geschaffen werden und die Kriegsflüchtlinge aus sicheren Drittstaaten sollen sich ihr neues Heimatland erwählen dürfen.

Die Aufnahmeländer sollen dabei um die Gunst der flüchtigen Gachkräfte werben und das mit entsprechenden Wohnungen und hohen Sozialleistungen sowie kostenlose Gesundheitsversorgung.

Damit die Politiker allesamt auf Spur gebracht werden, wurde eine 100 m lange Liste mit 17.306 Einträgen von ersoffenen Invasoren im Europaparlament ausgelegt.

Und damit das Volk der Schlafschafe nicht revoltiert haben die Medien sich sogar ein neues Märchen ausgedacht. Das Märchen vom Volk, das durch ein neues Volk ersetzt werden will.

So schreibt T-ohne Linie:
„Angesichts der jüngsten Flüchtlingskatastrophen auf dem Mittelmeer sprechen sich drei von vier Deutschen dafür aus, für afrikanische Asylbewerber regelmäßige Fährverbindungen nach Europa einzurichten. Dies ergab eine Forsa-Umfrage im Auftrag des „stern“. “
Das die Medien lügen, das geben sie sogar offen zu, denn t-online schreibt im selben Text dazu:
„Den Vorschlag, Schlepperboote aufzuspüren und zu zerstören, noch bevor sie Flüchtlinge aufnehmen können, befürworten 70 Prozent. “

Nun, da die meisten Schlafschafe generell nur die Schlagzeilen und selten den Text lesen, geben sie sich erneut damit zufrieden, dass die Mehrheit mehr Invasoren in den Sozialsystemen und mehr Kriminalität will und man findet sich damit ab und bekommt mal wieder nicht den fetten faulen Arsch aus dem Fernsehsessel gehoben.
aber solange das Bier noch sprudelt ist alles in Butter in der Bunten Bananen Union.