Welchem Deutschen geht nicht das Herz auf bei diesem wunderschönen Bild?

Zeigt es uns doch, wofür das BRD-Regime die Hunderten von Milliarden braucht, die es den Deutschen abknöpft:
um ein unaufhörlich wachsendes Heer von Schmarotzern „allinclusive“ zu versorgen und bei Laune zu halten, das inwischen ein Vielfaches der Mannstärke der Bundeswehr beträgt.

Damit sich illegale Einwanderer nicht mehr von Behörden belästigt fühlen, wenn sie die für sie kostenlose Gesundheitsversorgung in Arztpraxen und Krankenhäusern in Anspruch nehmen, wird jetzt ein anonymisierter Krankenschein eingeführt. Eine Meldung von illegalen Einwanderern an die zuständigen Ausländerbehörden wird so verhindert.

Jeder Deutsche, der gesetzlich krankenversichert ist und dafür satte Beiträge entrichtet, braucht selbstverständlich eine elektronische Krankenversicherungskarte mit Lichtbild, um „Mißbrauch auszuschließen“. Den Mißbrauch durch illegale Einwanderer organisiert das BRD-Regime sicherheitshalber gleich selbst.

Menschen die dagegen protestieren sind in den augen der Asyl-Mafia nichts weiter als Hetzer und Rassisten. Auch der südniedersächsische Bundestagsabgeordnete Jürgen Trittin (Grüne) hat sich zu diesem Thema zu Wort gemeldet. „Es ist nicht nur ein Tabubruch, sondern geschichtsvergessen und menschenfeindlich. Man könne als demokratischer Abgeordneter „solche menschenverachtende Aktionsformen nicht unterstützen.“

In den Augen (nicht nur) der Politiker hat das Volk für alle Menschen die Verantwortung und die Verpflegung zu sorgen, auch für deren Wohlstand.
menschen, die nichts schaffen, außer bundesdeutschen Boden zu betreten haben nach Ansicht der Politiker jedes Recht auf Wohlstand, krankenversorgung und luxuriösen Wohnraum.
Und das eigene Volk wird wegen einer hysterisch verbreiteten Schuld und der politischen Weltanschauung der Politiker und Gutmenschen gezwungen dafür aufzukommen. Doch wie lange wird dies noch gut gehen?