Migranten, eine Bereicherung für alle

Posted on Mai 11, 2015 von

5



So unrecht hatte Maria Böhmer mit ihrer Aussage nicht. Nur vergass sie dazuzusagen, dass eine Bereicherung zumeist tödlich endet. Und das diese Bereicherungen täglich zunehmen.

So werden in Berlin Fahrgäste in öffentlichen Verkehrsmitteln belästigt und abgestochen, weil es nur „Schweine“ in den Augen der Täter sind.

„Ein junger Berliner sitzt mit einem Freund (24) in der U 2, als er gegen 2 Uhr von acht bis neun Jugendlichen angepöbelt wird.
Um einer Eskalation zu entgehen, steigen er und sein Begleiter an der Klosterstraße aus. Vergeblich. Auf dem Bahnsteig wird er sofort attackiert. Erst Tritte und Prügel, dann rammt ihm einer ein Messer in den Bauch. Und die Schläger setzen noch eins drauf: Sie treten ihr Opfer ins Gleisbett!“

Und damit man auch sofort weiß wer die Täter waren legt die B.Z. treffsicher nach:

„Die Hintergründe der Tat sind laut Polizei unklar, das Opfer und auch sein Begleiter konnten noch nicht vernommen werden. Stecken womöglich fremdenfeindliche Motive dahinter? Nach B.Z.-Informationen hat der 25-Jährige asiatische Wurzeln.“

Nun, die hatte Jonny K. auch, und dennoch waren es keine „ewig Gestrigen“, „Nazis in Nadelstreifen“ oder „komische Mischpoke“, aber es ist eine Schande für Deutschland, dass die Politik nicht mehr gewillt ist ihr eigenes Volk vor solchen Übergriffen zu schützen und die Polizei radikal abbaut.

Während Kriminalisten im U-Bahnhof noch Spuren sichern, kommt es in einem Nachtbus in der Nähe zu einer weiteren Attacke. Zwei Männer (25, 42) werden in der Linie N 42 am Nikolaiviertel von einem Messerstecher verletzt. Auch in diesem Fall können die Täter flüchten.


Ebenso wurde ein italienischer Tourist in Berlin von Migranten angegriffen und schwer verletzt. Die Täter haben, laut Zeugenaussagen, dem am Boden liegenden Opfer mit Anlauf gegen den Kopf getreten. . Laut Polizei liegt „kein fremdenfeindliches“ Motiv vor.

Auch in anderen Städten kam es zu Messerstechereien und Schlägereien bei denen die Opfer Deutsche waren.
Medienberichte, Stellungnahmen der Politiker für die Hinterbliebenen? Fehlanzeige, aber wehe die Asylbetrüger stechen sich gegenseitig ab, dann sind die Politiker, Gewerkschaften, Pro-Asyl-Mafia und Medien am hetzen – gegen das eigene Volk – als wäre Adolf Hitler aus seinem Grab gekrochen um einen erbitterten Rachefeldzug zu starten.

Posted in: Uncategorized