Ministerin Böhmer sagte einmal: „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“

Ich will nicht wissen, wie Frau Böhmer reagieren würde, würde sie diese vielfältige Kultur, Herzlichkeit und Lebensfreude an sich selbst und ihrer Familie erleben.

Das der Mensch das grausamste Lebewesen auf diesem Planeten ist, das dürfte wohl jeden klar denkenden Menschen bewusst sein. Doch gibt es in der Gattung Mensch noch eine Rasse, diese kann man nicht als Menschen bezeichnen, die keine Gnade kennt.
Töten ist ihr Hobby, sie scheint direkt aus den Tiefen der Hölle gekrabbelt zu sein und auf der Erde ihrem Hobby zu fröhnen.

Nicht nur, dass diese Rasse Spaß daran hat andere mit halben Felsbrocken zu erschlagen, den Kopf abzuhacken, nein, sie hat auch Spaß daran Tiere zu quälen und sich an ihrem Leiden zu ergötzen.

Wenn man ein Hund auf den Strassen Schiras‘ im Iran ist, hat man wohl eines der schlimmsten und schmerzvollsten Schicksale zu erwarten. Laut «The Oslo Times» hat die iranische Regierung Hundefänger angeheuert, um die Tiere loszuwerden. Das Mittel: eine tödliche Injektion.

Das Problem dabei ist, dass der Inhalt der Spritze kein Gift ist, das einen schnellen Tod verspricht. Sondern vielmehr ein Säure-Gemisch, mit dem gegenteiligen Effekt. Die Hunde, darunter auch kleine Welpen, erleiden grausame Schmerzen und sterben erst langsam. Das Video zeigt, wie die Vierbeiner winseln, als sie von innen förmlich verbrennen.
Die Schreie sind herzzerreissend. Der Hund wimmert vor Schmerzen, was wie eine Ewigkeit erscheint. Ein kleiner Welpe geht zu einem sterbenden Hund, auf der Suche nach Schutz. Doch seine Freiheit ist nicht von langer Dauer, bald wird auch ihm das Gift gespritzt.

Das nachfolgende Video bitte nur ansehen wenn man starke Nerven hat, denn die Qualen die sie erleiden schreien sie heraus, auf das die Welt sie vernehme und die Multikulti verliebten Befürworter endlich mal aufwachen und sich nicht wieder auf diese niedere Stufe des Daseins stellen, denn auch Tiere haben Rechte!

Wollt ihr so etwas auch in euren Ländern? Vielleicht noch mit Volksfestcharakter?