Das ZDF und andere Medien jubeln Kanzlerin Angela Merkel mittels angeblicher oder gefälschter Umfragen zur beliebtesten Politikerin Deutschlands.
Nun schreibt die Bildzeitung, dass eine Mehrheit von 56 Prozent sich eine vierte Amtszeit der Kanzlerin wünscht.

Wen oder was die Bild in einer eigens erstellten Emnid-Umfrage befragt hat geht allerdings nicht aus dem Schmierenblatt hervor.

Der Landesvorsitzende und Bundes-Parteivize Thomas Strobl (54) sagte zu BILD am SONNTAG: „Angela Merkel wird wieder als Kanzlerkandidatin antreten. Darüber freue ich mich. Die Bundeskanzlerin macht für Deutschland und Europa hervorragende Arbeit“.

Der Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Stuttgart, Guido Wolf (53), erklärte: „Merkel ist auch bei uns in Baden-Württemberg unheimlich populär. Ich kann mir keine Person vorstellen, die dieses Amt besser ausfüllt.“



Die Beliebtheit bekam Merkel in Stuttgart zu spüren, als ihr das Unterwürfige Volk zujubelte, so dass sie nicht zu Worte kam und unverrichteter Diinge wieder abziehen musste.

Doch über diese Jubel-Orgien wurde in der Presse nicht berichtet, trüben diese doch den Beliebtheitsgrad der Kanzlerin und strafen die Medien erneut als Lügner ab.

Politiker und Medien lügen sich gegenseitig die Taschen voll und glauben noch immer daran, dass das Volk ihnen alles abnimmt.
Was hat die Merkel-Politik gebracht? Fracking ist in Sack und Tüten, TTIP steht kurz vor dem Abschluss und soll genehmigt werden. Senioren haben immer weniger und für Infiltratoren aus dem afrikanischen und vorderasiatischen Raum bekommen alles in den feisten Hintern geschoben, dass selbst dem hart gesottesten Homosexuellen schwummrig vor Augen wird.