Ja, die Flüchtlinge in der „Zentralen Aufhanmestelle in Habenhausen zeigen den neu einquartierten sofort wie der Hase in der Buntenrepublik Doofland läuft.

So haben sie direkt einen 15 Jährigen Neuankömmling freudigst begrüßt und in gevögelt was das Zeug hielt und das Weiße in seinen Augen selbige ausfüllte.
Das Sicherheitspersonal bekam davon nichts mit, weil grade mit popeln…. äääh mit randalierenden Nazi-Horden beschäftigt war!

Das Opfer zeigte die Tat vor lauter Freude über diese Willkommenheißung an.

Eine willkommenskulturelle Fachkraft für spontane Eigentumübertragung und Schadenfreude beschrieb voller Stolz die Vorgänge in der Aufnahmestelle so:
„Die Neuen werden abgezogen, kriegen alle Marken-Klamotten abgenommen. Wehren sie sich, kommt es zu Prügeleien und Vergewaltigungen. “

Die Sozialsenatorin Anja Stahmann (Grüne) sagte: „Wir müssen das zum Anlass nehmen, unsere Konzepte zu prüfen und gegebenenfalls weiterzuentwickeln.“

Es blieb offen, ob sie diese Willkommenskultur zur Leidkultur machen will oder ob sie diese nun auch für sich in Anspruch nehmen will.
Etwas Angst habe sie ja, dass Claudia Roth oder Renate Künast ihr den Vortritt rauben.

Bislang wurden erst einmal der Willkommengeheissende und die Willkommenheissenden getrennt, da die einen das Gemächt ständig krätzen mussten und der andere die Backen nicht zusammen kneifen konnten.

Zwar ermittele die Staatsanwaltschaft, aber ein Haftbefehl wurde nicht erlassen, da keine Fremdenfeindlichkeit vorliege , sondern es sich nur um eine andere Art der Willkommenskultur handele.

Wie es aus dem Politik hieß, wollte man bereits die Unterkunft vor geraumer Zeit räumen, weil es in dieser mittlerweile vor Ungeziefer wie Läusen und Bettwanzen wimmele, doch tat man es nicht, da diese oder ähnliche Begründungen ein schlechtes Licht auf die deutsche Politik werfen könne und die Flüchtlinge sich beleidigt fühlen könnten und es somit auch deren gewalttätige Unterstützer auf den Plan rufen könnte.
Doch nun fordert die CDU die Unterbringung von willkommensfreudigen Migranten in geschlossene Einrichtungen unterzubringen. Doch sagte sie nicht, ob es bei dieser Art von Unterbringung auch mindestens einen „Tag der offenen Tür“ gäbe, da die Flüchtlinge kamen um Frei zu sein….

Willkommenskultur in der BRD: Raub und Vergewaltigung. Von Flüchtligen lernen heisst ficken lernen…. oder so ähnlich.