Bayrischer Rundfunk kriecht Muslimen in den Allah-wertesten…

Posted on Juni 29, 2015 von

6



Die Medien unterwerfen sich dem Islam und huldigen ihn, das ganze nennen sie dann „ein Zeichen der Anerkennung“.

Doch den meisten der TV Zuschauer stank das einblenden des abnehmenden Mondes und das Wort „Ramadan“.

Im Internet kritisierten zahlreiche Menschen die Aktion des BR heftig. So wurden unteranderem folgende Statements gegen den Sender auf seiner Facebookseite abgegeben.
„Ihr seid’s doch ned ganz sauber“, schrieb ein Zuschauer. „Wir leben in DEUTSCHLAND oder besser gesagt in BAYERN …. zefix noamoi“, kommentierte ein anderer. „Wir sind ein christliches Land – und unsere Feiertage wurden noch nie eingeblendet. Was betreibt ihr für eine Volksverblödung???“, schrieb eine Userin und bekam dafür bis zum Mittwochnachmittag 209 Likes. 73 Likes gab es für den Kommentar: „Unter FJS hätte es das nicht gegeben – da wären jetzt beim BR Köpfe gerollt – und zu recht.“

Das die Beklopptheit im Bayrischen Rundfunk wohl Voraussetzung ist um dort eine Anstellung zu finden, zeigt sich in der Reaktion der Hauseigenen Pressesprecherin:

„Wir haben gemerkt, dass Zuschauer auch beim Zuschauerservice anrufen und sich fragen und sich wundern“, sagte die BR-Sprecherin.

Auch in der CSU-Fraktionssitzung gab es nach Teilnehmerangaben von manchen Abgeordneten scharfe Kritik, unter anderem wurde die Forderung nach einem Protestbrief an BR-Intendant Ulrich Wilhelm laut.

Es regt sich Widerstand, egal ob gegen muslimische Symbole im TV, ungeregelte Einwanderung oder gegen Flüchtlingsunterkünfte.
Es zeigt, dass der deutsche Michel so langsam aus seinem Langzeitkoma erwacht und sich nicht mehr alles von der Politik und ihren Medienhuren gefallen lässt.

Posted in: Uncategorized