Obdachlose müssen in Wien bezahlen

Posted on August 5, 2015 von

4



Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause, lieber Asylant….

Doch was ist mit den hunderttausenden Obdachlosen? Keine Sorge, um diese wird sich auch gekümmert, sofern sie bezahlen können.

Was Obdachlose bezahlen sollen?

Die Stadt Wien bittet „ihre“ Obdachlosen zur Kasse: Wer einen Notschlafplatz in Anspruch nehmen möchte, muss ab sofort einen Beitrag von vier Euro pro Nacht bezahlen.
Die Stadträtin sprach von einer Maßnahme „im Sinne der sozialpolitischen Steuerung“. Schließlich sei es das Ziel, die Aufenthaltsdauer in Notquartieren eher kurz zu halten.

Da können sich die Obdachlosen freuen, dass andere in Hostels und Hotels unterkommen und sie an der frischen Luft bleiben dürfen. Auch dürfen sich die Obdachlosen darüber freuen, dass alle Flüchtlinge, die heute noch in Zelten schlafen, bis spätestens Dezember in festen Wohnungen untergebracht werden sollen, damit sie nicht frieren müssen, im Winter.

Ja, soviel Solidarität verlangt die Stadt Wien von ihren Obdachlosen, und das ist ja nicht zuviel verlangt, denn wer will schon einen „Wild- und Freizeitpark“ a la Til Schweiger für Obdachlose?
Also die Stadt Wien jedenfalls nicht.

Posted in: Uncategorized