Das Versammlungsverbot im sächsischen Heidenau bleibt nach einer Eil-Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes in Bautzen teilweise bestehen. Alle vom Bündnis „Dresden Nazifrei“ für diesen Freitag geplanten Veranstaltungen dürfen aber stattfinden, entschieden die Richter am Abend.
Die Festwiese is der Parkplatz des Deko-Marktes neben der Flüchtlingsunterkunft. Ein Vertreter der Festveranstalter sagte: „Ich hoffe auf ein schönes Fest. Ich hoffe, die Gauckler und Clowns kommen, die zugesagt haben.“ Es soll gegrillt und getanzt werden.

Der Festveranstalter sagte: Wir sind froh, dass dieses Fest stattfindet, denn es ist nicht nur ein Polizeinotstand, es ist ein Politiknotstand in Sachsen, ein Staatsversagen!“
Ein Antifa-Kämpfer ruft, es sei doch egal, ob genug Polizei da ist: „Es sind dich genug Antifas da!“

Doch als Sachsens Innenminister Markus Ulbig erschien begann der Tumult. Die Antifa s riefen:
„Was reitet den Mann?“
„Wen hofft er hier zu treffen und zu sprechen?“

Schwarz vermummte kreisen Ulbig ein, der Rest ist Hass der Ulbig entgegenschlägt. Hau ab, hau ab! und „Nie wieder Deutschland!“
Und der Innenminister haut ab! Anders kann man es nicht sagen. Er zieht sich zurück und fährt davon.
Der Veranstalter des Festes hält einen jungen vermummten Mann davon ab, auf den Minister loszugehen.
Gebrüll, Hasstiraden, gereckte Fäuste und Mittelfinger. Die Antifa Welt ist wieder in Ordnung, man hat es dem Nazischwein von Innenminister gezeigt und wird ihm noch zeigen was er und seines gleichen Wert sind.

Demokratie, Toleranz und Nächstenliebe haben die Antifas mal wieder gezeigt und somit die Welt gerettet…..

Und das PACK mußte seine Sachen PACKen