Spenden, sie rufen auf zu spenden, erst Sach- und Essenspenden, dann Smartphone- und Technikspenden.
Doch nun wird es total verrückt. Deutsche sollen Migranten generell als Erben einsetzen um sie entsprechend zu unterstützen.
Soll man sie testamentarisch beglücken, oder ihnen das ihnen zustehende Erbe sofort übereignen?

Und wer ist für diesen Irrsinn verantwortlich? Die UNO Flüchtlingshilfe!

Wo muss man sich mit dem fertigen Testament melden? Darf man dann noch weiterleben oder wird man augenblicklich hingerichtet?
Was hat der arme traumatisierte Migrant davon, wenn er 10 oder 20 Jahre auf seine testamentarisch abgesicherte Zukunft warten muss?

Deutschland, das Land der Bekloppten und Bescheuerten!