Flucht oder Invasion?

Posted on September 20, 2015 von

5



Von Karl-Heinz Lenz

Etwas zum Nachdenken, also für Gutmenschen nicht geeignet. Der größte Teil Syriens ist kein Kriegsgebiet. Warum fliehen die Syrer nicht innerhalb des eigenen Landes? Warum sind von den Flüchtlingen 80% junge Männer im wehrfähigen Alter? Warum kümmern die sich nicht um ihr eigenes Land? Warum müssen junge Männer aus westlichen Ländern sich um diesen Mist kümmern, während die jungen Syrer hier abhängen? Warum bilden wir die jungen Männer nicht aus und schicken sie zur Befreiung ihres eigenen Landes zurück?

Mein Bekannter, ein libanesischer Korrespondent in Damaskus, erklärte mir, dass ein Großteil der vor allem jungen Männer, in Syrien nie Krieg gesehen haben.
Sie kommen als Brückenkopf ihres Familienclans, um business zu starten.
Gut gebildet, finanziell super ausgestattet und mit der nötigen Härte und Rücksichtslosigkeit.

Dazu kommen islamische Fanatiker. Es besteht keinerlei Absicht, sich in das System Europa zu integrieren.

Im Gegenteil. Dort kursiert die Ansicht, man muss nur forsch auftreten, ggfs. drohen, und vor allem die Deutschen kuschen.
Die echten Flüchtlinge, deren Heimat und Existenz in Schutt und Asche liegt, leben in den Lagern im Libanon und der Türkei.

Die haben kein Geld für Schlepper. Denen bleibt nur beten und das ‪‎UNHCR‬.
Die Gutsituierten kommen sogar per Flugzeug und ggfs. mit falschem Pass für die Ausreise.

Diese Ströme der Mittel- und Oberschicht hat es aus dem Iran/Persien und Ägypten in der Vergangenheit auch gegeben.

Hier handelt es sich um einen Konflikt innerhalb des ‪‎Islam‬. Ökonomisierung um jeden Preis, oder traditionelle Werte.

Das ‪‎Christentum‬ hat die Werte kampflos aufgegeben, so wie europäische Politiker das Christentum aufgegeben haben.

Posted in: Uncategorized