Asylanten werden Schlossherren…

Posted on September 26, 2015 von

12



Ein Schloss, ein Schloss, ein Königreich für ein Schloss!

Ein Schloss für die sogenannten Flüchtlinge? Ja, ihr habt recht gelesen, das Schloss Salzau bei Plön soll Erstaufnahmeeinrichtung werden. In Schleswig-Holstein werden künftig die Flüchtlinge sogar fürstlich untergebracht, denn das Land stellt das Schloss als „Flüchtlingsunterkunft“ zur Verfügung. Erst vor wenigen Jahren wurde es saniert und nun wird es im „Willkommenswahn“ für die sogenannten Flüchtlinge hergerichtet. Ja, das hoch verschuldete Schleswig-Holstein scheut keine Kosten und Mühe, wenn es um die „. – Für unterprivilegierte Schleswig-Holsteiner wie z. B. Obdachlose, Hartz-4 Empfänger oder Geringverdiener hat sich der MP Herr Albig noch nie gekümmert …

„Wir werden alles mobilisieren, um Flüchtlingen ein Dach über dem Kopf zu verschaffen, damit diese nicht auf Bahnhöfen übernachten müssen“, sagte Finanzministerin Monika Heinold (Grüne).
Innenminister Stefan Studt (SPD) geht davon aus, dass in diesem Jahr insgesamt mehr als 30.000 Flüchtlinge nach Schleswig-Holstein kommen.

Sie werden immer pompöser untergebracht. Wieviele Schlösser und Herrenhäuser kann man noch aufbringen?
Welches Schloss ist als nächstes dran, der Dresdener Zwinger, Schloss Neuschwanstein, die Wartburg?

Achne, die Wartburg geht garnicht, da hat ja – der olle Nazi – Martin Luther, dem Allah ein Tintenfass an den Kopp geworfen, seitdem trägt er ja eine Kopfwindel…..

 

Posted in: Uncategorized