Eine Facebook-Gruppe namens Globale Rally for Humanity hat dazu aufgefordert, eine Anti-Islam-Demo zu starten und zwar vor jeder Moschee, in jedem Bundesstaat.
Die Organisatoren der Demo forderten die Teilnehmer dazu auf bewaffnet zu erscheinen, da man mit gewalttätigen Gegenprotesten, seitens der Muslime rechne.

Auch riefen die Veranstalter dazu auf, sich vor den Moscheen und Regierungsgebäuden zu versammeln und alle Teilnehmer sollen ihre Nachbarn, Verwandten und Freunde auffordern mitzukommen.

Der Sprecher der Muslime, Ibrahim Hooper, sagte, dass die Imame zu gewaltsamen Gegendemonstrationen aufriefen und Tod den Ungläubigen brüllten, weil sie die hässliche Rhetorik gegen muslimische Gemeinschaften als Beleidigung des Propheten ansehen.
Sie wollen dagegen alles unternehmen, weil sie die Gefahr sehen, dass der antiislamische Hass, zusammen mit anderen Formen des eklatanten Rassismus in die Mainstream-Politik und ins öffentliche Denken getragen werden soll.

http://bcove.me/p3kiamqt

Die Veranstalter der Anti-Islam-Demos riefen Menschen jedweder Religion dazu auf teilzunehmen um die Bevormundung durch islamische Gemeinden zu unterbinden, da diese sich zusehens in die Kultur und die Feste der Amerikaner einmischen und diese abgeschafft wissen wollen.

So sollen die Demos durch das ganze Land getragen werden. Die Demos sind von Seattle über Atlanta und San Francisco nach Detroit geplant und man rechnet mit hunderttausenden Teilnehmern.

Vorbild sind die deutschen Pegida Märsche durch Dresden und anderen deutschen Städten