Deutschland macht die Grenze zu Österreich dicht

Posted on Oktober 15, 2015 von

5



Folgenschwerer Schwenk der Flüchtlingspolitik Berlins: Deutschland hat am Sonntag um 17 Uhr seine Grenze zu Österreich geschlossen. Der Zugverkehr von Österreich nach Deutschland wurde eingestellt.

Damit droht ein Rückstau in den Flüchtlingsströmen. Laut Kanzler Werner Faymann sind an unserer Grenze zu Ungarn hingegen „keine durchgehenden Kontrollen“ vorgesehen.

Mit der Verschärfung der Einreisebedingungen will Deutschland „ein deutliches Zeichen setzen, das die noch in den Lagern lebenden Flüchtlinge im Nahen Osten verstehen“. Die Kontrollen führt die bayrische Polizei durch, 2100 Einsatzkräfte wurden dafür an die Grenze geschickt. Außerdem wolle man laut „Bild“ mit Kontrollen im grenznahen Bereich auch zu Tschechien und Polen beginnen, um eine Umgehung der Grenzkontrollen zu Österreich zu verhindern.

Tschechien hat noch am Sonntag auf die Wiedereinführung der Grenzkontrollen zwischen Deutschland und Österreich reagiert. „Die tschechische Polizei verstärkt ihre Kontrollen an der Grenze zu Österreich“, sagte Innenminister Milan Chovanec im Sender CT24.

Vermutet wird, dass Berlin die Einreisebeschränkungen nun schrittweise verschärfen wird. Die Folge: Auch Österreich müsste nachziehen, ansonsten droht das Horrorszenario, dass binnen weniger Tage bis zu 30.000 Personen am Wiener Westbahnhof stranden.

Über die Balkan-Route drängen immer mehr Flüchtlinge nach Westeuropa. In Ungarn registrierte die Polizei am Samstag mit rund 4.330 Neuankömmlingen einen Tagesrekord. An der österreichisch-ungarischen Grenze in Nickelsdorf trafen am Samstag 6600 Flüchtlinge ein, für Sonntag werden bis zu 10.000 Menschen erwartet.

Posted in: Uncategorized