Erster Bürgermeister in MV lehnt Flüchtlinge ab

Posted on Oktober 16, 2015 von

15



Teile der CDU-Basis in MV gehen in der Flüchtlingsfrage auf Distanz zu Bundeskanzlerin Angela Merkel: Jetzt lehnt es der erste Bürgermeister im Land sogar ab, Asylsuchende aufzunehmen. „Ich will in meiner Gemeinde keine Flüchtlinge haben“, sagt Horst Hagemeister, CDU-Bürgermeister in Börgerende-Rethwisch (Landkreis Rostock). „Ich bin kein Nazi, aber das Maß ist einfach voll“, so Hagemeister gegenüber der OZ. „Und ich weiß, dass die Einwohner meiner Gemeinde in diesem Punkt hinter mir stehen.“

Kritik an den Äußerungen kommt von den Linken im Schweriner Landtag: „Gerade für einen Christdemokraten müsste es selbstverständlich sein, Menschen in Not zu helfen“, sagt der innenpolitische Sprecher der Linken, Peter Ritter.

Dem gegenüber stehen die Aussagen von Polizisten, dass die Ankömmlinge garnicht bedürftig sind und sich mit dem Taxi quer durch Deutschland chauffieren lassen, oder dass bei der Durchsuchung der Ankommenden auf Waffen und dergleichen in vielen Fällen festgestellt wird, dass die Betroffenen dicke Geldbündel mitführen. Die Polizei erhält die Anweisung, das nicht mehr zur Kenntnis zu nehmen, geschweige denn zu registrieren.

Posted in: Uncategorized