Ja, wenn die Deutschen die Invasion der Refutschies nicht hätten, dann wären sie 2014, jedoch spätestens 2015 bereits ausgestorben, weiß der Focus.

So behauptet der Focus doch allen ernstes:

Mehr als drei Millionen zahlten 2014 in die deutsche Rentenversicherung ein. Nach Angaben des Präsidenten der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV), Axel Reimann, stieg die Zahl der ausländischen Beitragszahler in der deutschen Rentenversicherung allein von Ende 2013 bis Ende 2014 um rund 300.000 auf 3,1 Millionen.
Der DRV-Präsident rechnet damit, dass durch die hohe Zahl der Flüchtlinge in Zukunft der Rentenbeitragssatz stabil bleibt, nach seiner Einschätzung noch bis zum Jahr 2020.
Deshalb drängt der Präsident der Rentenversicherung die Politik, zügig über neue Maßnahmen zur Stabilisierung der Rentenbeiträge und des Rentenniveaus zu verhandeln.

Die Deutschen sollen länger arbeiten, weil die Invasoren schmarotzen wollen, aber im Gegenzug erarbeiten und bezahlen diese merkelschen Schmarotzer die Steuern und Rentenbeiträge?
Und dann wundern sich die Medien, dass sie Lügenpresse genannt werden und ihnen die Leser davon laufen.