Nicht nur, dass der Münchner Bahnhof wegen Terrorwarnung abgesperrt wurde, es wurden in Köln Frauen belästigt, die Polizei spricht offiziell von 1.000 Triebtätern mit Asylbewerberstatus und davon, das deren Übergreifen bereits Vergewaltigung sei.

In Stuttgart wurden zwei 18-jährige Mädchen auf dem Stuttgarter Schlossplatz am Silvesterabend gegen 23.30 Uhr von 15 Arabern umringt. Passanten kamen ihnen zu Hilfe, bevor Schlimmeres passierte.
Ein Polizeisprecher sagte: „Das Frauen von größeren Gruppen belästigt werden, kommt selten vor. Die Tat war ein Einzelfall.“


Direkt vor einem stuttgarter Lokal wurde die 24-Jährige so brutal geschlagen, dass sie sofort in die Knie ging. Infolge erlitt sie einen Nasenbeinbruch und ihre aufgeplatzte Lippe musste, ebenso wie die Kopfwunde ihres Freundes, genäht werden. Der Haupttäter, so viel weiß man mittlerweile, heldenhafter Kickboxer mit Migrationshintergrund.

Es scheinen sich diese bedauerliche Einzelfällchen zu mehren, Köln, Wiesloch, Singen, Hamburg. Die Täter wurden mit 30 bis 40 Jahren angegeben und ihr Aussehen war südländisch, arabisch, mit schwarzen Haaren.

Nun südländisches Aussehen könnten natürlich auch Österreicher oder Schweizer haben, nur wer würde das glauben? Naja bis auf die Schmierfinken der Lügenpresse wohl keiner.
Die Politiker glauben es auch nicht, doch geht ihnen das, was ihrem Volk widerfährt, schlichtweg am Arsch vorbei.

Den Bunten Fachkräften geht es ebenso am Arsch vorbei, sind sie doch im Paradies der Bescheuerten und Bekloppten gelandet, wo sie sich alles heraus nehmen können, es passiert ihnen nichts, weder Abschiebung noch Gefängnis. Da sind sich Politik und Staatsanwaltschaft einig, wer da ist, der darf bleiben und vergewaltigen, rauben, morden, betrügen und was ihm sonst noch in den Sinn kommt.

Waren das die angedrohten Attentate oder war das der Auftakt zu weitaus gewaltvollen Übergriffen der Asylanten auf die autochthone Bevölkerung der BRD?

Was wird erst zu Karneval los sein, oder wird dieser abgesagt sowie alle weiteren Festivitäten, in denen die Asylanten Chancen auf Übergriffe hätten und sie in ihrem Glauben provoziert fühlen könnten?

Wird dies der Auftakt zum Verbot der westlich christlichen abendländischen Kultur zu Gunsten der Invasoren aus Afrika und dem mittleren und nahen Osten?

Wer weiß ….
Aber zieht euch schon mal warm an, es wird auf alle Fälle sehr spannend, die nächsten Monate.

Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack aus Berlin Neukölln als    >>Video<<