Und die Politiker wollen uns erklären, dass die sogenannten Flüchtlinge in Frieden leben wollen. Fakt ist, dass diese „Flüchtlinge“ nicht zu den Europäern passen, da sie Gewaltaffin sind.
Doch leider haben solche Aktionen ebenso wenig Einfluss auf das Asylverfahren wie andere Straftaten oder die Falschangabe der Herkunft oder mehrere Identitäten.

Wer solche gewaltaffinen Menschen in Europa duldet, der setzt die innere Sicherheit des Landes resp. Des Kontinentes aufs Spiel und gefährdet die Völker.

Das Video gestattet uns einen Blick ins „bereicherte“ Leopoldsburg (Belgien).
Große Massenschlägerei der afghanischen und syrischen „Flüchtlinge“, weil eine Frau ihr Kopftuch nicht tragen wollte. Etwa 100 „Flüchtlinge“ waren beteiligt, etliche mussten im Krankenhaus behandelt werden.