Religion verblödet

Posted on März 5, 2016 von

8



Bestes Beispiel ist der österreichische Kardinal Christoph Schönborn.
Auf der Auftaktveranstaltung der Konferenz „Talents in Motion“ des European Council for High Ability (ECHA)in Wien sagte er:

Die Begabung der Migranten ist eine riesige Chance für die Gesellschaft“. Weiter sagte er: „Es waren damals die Immigranten, die maßgeblich zum Wiederaufbau des Landes nach dem Zweiten Weltkrieg beigetragen haben.“

„Wir dürfen nicht vergessen, was wir von den Migranten an Wissen geschenkt bekommen„, so Schönborn.
Der Tod vieler Menschen mache ihn traurig: „So viele Talente haben auf diese sinnlose Weise ihr Leben verloren“.

Was sagt er eigentlich zur Christenverfolgung? „Der islamistische Terror trifft auch viele Muslime. Doch mich beeindruckt die Glaubenstreue der Christen in muslimischen Ländern. Sie könnten ihr Leben retten, indem sie ihrem Glauben abschwören. Sie tun es nicht. Wie kostbar ist daher die Religionsfreiheit in unserem Land. Erhalten wir uns das friedliche Miteinander der Religionen! Pflegen wir es! Es möge nie verloren gehen!“

Die Christen die gemordet werden beeindrucken in, doch das Wissen der Muslime soll laut ihm die christliche Welt beeinflussen und bereichern.
War das goldene Islamische Zeitalter wirklich golden oder doch eher grausam?
Wieviel christliches Wissen vernichteten die Muslime bei der eroberung Konstantinopels, Herr Kardinal?

 

Posted in: Uncategorized