Rotlackierte Demokratie: „Der AfD aufs Maul hauen!“

Posted on März 8, 2016 von

1



Die Landtagsabgeordnete der Linksfraktion, Sabine Berninger, hat den AfD-Abgeordneten Thomas Rudy in einem Beitrag* auf ihrer Facebookseite unflätig beleidigt („Wichser“) und detailreich ihre Gewaltfantasien offengelegt. Von der Umsetzung ihrer Überlegungen, Herrn Rudy „aufs Maul zu hauen“ und „in die Weichteile zu treten“, hielt sie nach eigener Darstellung nur die Anwesenheit eines von ihr ebenfalls verunglimpften AfD-Fraktionsmitarbeiters und die vorhandene Öffentlichkeit ab.

Wer sich an der Umsetzung seiner Gewaltfantasien nur durch die Präsenz von Mitarbeitern und der Öffentlichkeit abhalten lässt, zeigt eine erschreckend hohe Gewaltaffinität, die an unbeobachteter Stelle anderes Verhalten befürchten lässt. Derartiges ist unvereinbar mit einer Tätigkeit im Justizausschuss.

Umso erschreckender ist es, dass offenkundig linksextreme Facebookfreunde von Frau Berninger an dem Beitrag ihre Freude hatten und weitere Gewaltfantasien äußerten.“

Im Original schrieb Beringer:
„da denkste, ‪#‎schlimmergehtsnicht, fängt dieser widerliche AfNPDAbgeordnete an, zu BesucherInnen über „die Juden“ zu reden. Begleitet von heftigem/eifrigem Kopfnicken (nicht irgendwelcher ärmlich gekleideter Menschen oder jemandem, der die Umgangsformen nicht beherrscht oder irgendwie dumm erscheint) bürgerlich gekleideter, frisch gelockter und gesträhnter Damen und Herren: „Die Basis der Juden stimmt ja mit unserer Politik überein, die lehnen ja alle den Friedmann und die, wie heißt die noch, Knoblauch, ab.“ (Nein, ich darf einem solchen Wichser nicht aufs Maul hauen. – da stand auch dieser große, fette Burschenschaftler daneben … – Auch in die Weichteile treten, ist nicht erlaubt: zu viel Öffentlichkeit auf der Messe…)“

Doch sie hat ihren Post auf Facebook abgeändert und gibt nur noch folgendes zu:

Posted in: Uncategorized