Respekt vor religiösen Gefühlen, warum?

Posted on März 21, 2016 von

8



Es wirkt wie ein bedingter Reflex: Kaum gehen religiöse Fanatiker auf die Barrikaden , sind westliche Politiker und Journalisten zur Stelle, um Respekt für religiöse Gefühle einzufordern.
Die Absurdität der gegenwärtigen Debatte zeigt sich nicht zuletzt darin, dass Respekt ausgerechnet jenen gegenüber eingefordert wird, die hinlänglich bewiesen haben, dass ihnen jeder Respekt gegenüber Andersdenkenden fehlt.

„Mehr Respekt bitte!“ ist ein Totschlagargument, das jede vernünftige Debatte zum Erliegen bringt.

„Respekt“ (von lateinisch „respectus“: Zurückschauen, Rücksicht) bezeichnet eine Form der Achtung und Ehrerbietung gegenüber einer anderen Person, ihren Handlungen oder Überzeugungen.

Wenn die Muslime mehr Respekt vor ihrer Religion fordern, dann bedeutet dies nichts anderes, als dass die Ungläubigen Westler gefälligst die Scharia und alles was dazu gehört, also auch die Strafen wie Steinigen, Ehrenmorden, Auspeitschungen, Köpfen etc zu respektieren haben und keine Kritik üben sollen.

Jene, die also von ihren Mitmenschen mehr Respekt vor Muslimen und deren Religionsideologie einfordern machen sich mitschuldig an den Verbrechen des Islams und seiner Anhänger.

 

Posted in: Uncategorized