Am Flughafen von Brüssel haben sich mehrere Explosionen ereignet. Laut belgischen TV-Berichten soll es 13 Tote gegeben haben. Auch in einer U-Bahn-Station in Brüssel gab es eine Detonation mit vielen Todesopfern.

Dutzende Menschen wurden verletzt. Der Sender Sky News meldete, eine Explosion habe sich in der Nähe des Schalters der Fluggesellschaft American Airlines ereignet. Laut Medienberichten soll mindestens eine der Explosionen ein Selbstmord-Anschlag gewesen sein.

In der Brüsseler Metro-Station Maelbeek im Herzen des EU-Viertels kam es kurz nach den Anschlägen am Flughafen zu einer weiteren Detonation Zehn Menschen sollen dabei getötet worden sein.

Alle Metro-Stationen wurden geschlossen. Die EU-Kommission forderte alle Mitarbeiter auf, in den Gebäuden oder zu Hause zu bleiben.

Der Terrorangriff kam für die belgischen Behörden offenbar nicht unerwartet. Diese hätten nach der Festnahme des IS-Terroristen Salah Abdeslam mit einem Racheakt gerechnet.

Abdeslam selbst hatte nach seiner Festnahme gegenüber den Ermittlern einen Angriff in Belgien angedeutet. Er sei bereit gewesen, „von Brüssel aus etwas Neues zu starten“, sagte der Terrorist. Das haben nun möglicherweise Komplizen von Abdeslam in die Tat umgesetzt.