Hamed Abdel-Samad antwortete in einem Interview auf die Bemerkung, dass die Mehrheit der Muslime nicht im Namen Allahs mordet, mit folgender Aussage:
„Nein, die Mehrheit ist irrelevant, wenn sie untätig ist!“

Und nun fragt man sich warum ist die Mehrheit untätig? Hat die Mehrheit der Muslime Angst?
Nein, sie hat keine Angst. Sie geht mit den Terroristen konform.

Und weil man mit den Terroristen konform geht, sieht man sich auch als Opfer. Aber nicht als Opfer der Terroristen, weil diese angeblich einen Anschlag gegen den Islam unternahmen, nein, die Wahrheit ist viel simpler.

Der Islam und die Muslime sind Staat im Staate und sind für Nicht-Muslime eine geschlossene Gesellschaft

Und hier eine >>Liste von Anschlägen<<, von denen man sich also nicht distanziert, weil der Westen die Schuld an den Anschlägen trägt.