Trauerfeier für getöteten IS-Kämpfer

Posted on Mai 18, 2016 von

11



Mit einer Trauerfeier soll am 27. Mai in Hamburg an den jungen IS-Kämpfer „Bilal“ erinnert werden, der im Sommer vorigen Jahres in Syrien im Alter von 17 Jahren getötet wurde.


Die Trauerfeier findet in der evangelischen St. Pauli-Kirche statt. Gestaltet wird die Trauerfeier von Pastor Sieghard Wilm und dem albanischen Imam Abu Ahmed Jakobi.

Sie freue sich, dass sie die Möglichkeit einer Trauerfeier bekomme, sagte die Mutter. Ihr sei „eine Last vom Herzen gefallen“. Ein solche Abschiedsfeier sei auch für seine Freunde wichtig.

Im Mai vorigen Jahres reiste er mit einem gefälschten Pass nach Syrien aus, um für den „Islamischen Staat“ zu kämpfen.

Es sei ihm wichtig, so Pastor Wilm, dass Christen und Muslime gemeinsam feiern.

So werden aus Attentätern Märtyrer, aber man muss ja die Muslime ehren, sie sind die Herrenmenschen die kamen um die welt vom leid zu erlösen….
Oder wie sieht es der Pfaffe nebst den Trauer- und Feierschafen?

 

Hinweis: die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken (auch Screenshots) aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet.

Posted in: Uncategorized