Die Polizei hat im Fall des zu Tode geprügelten Niklas P. einen Tatverdächtigen präsentiert. Es handelt sich um einen 20 Jahre alten in Italien geborenen Mann, der bereits mehrfach wegen Gewaltdelikten aufgefallen und vorbestraft ist.

Doch dies ist nur die halbe Wahrheit, denn eine Ratte die in einem Kuhstall geboren wurde wird nie im Leben eine Kuh sein, geschweige denn Milch geben.

Denn dieser „Italiener“ ist kein Italiener, denn seine Eltern stammen aus Mordafrika und fielen vor 20 Jahren in Italien ein und setzten sich dort fest.

In Italien gefiel es dem Täter nicht, weil es in der BRD mehr Taschengeld gibt zog es ihn in die Bananenrepublik.

Zwar bestreite der 20jährige die Tat, er habe sich in seiner Aussage aber bereits in Widersprüche verwickelt. Seinen angeblichen Aufenthaltsort zur Tatzeit konnte die Polizei widerlegen. Zudem war er von Zeugen der Tat wiedererkannt worden. Er wurde deshalb dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Gegen ihn wird wegen Totschlags ermittelt.