Ganz einfach, weil es die Medien nicht schreiben. Vor einem Jahr waren die Medien in Aufbruchstimmung und feierten jeden Einzelnen. Doch da sich die Stimmung im Lande zum negativen änderte schweigt man nun lieber und erspart dem deutschen Schlafmichel die neue Invasionswelle.

Binnen 48 Stunden sind rund 5600 Flüchtlinge auf dem Weg von Libyen in die EU aus nicht seetüchtigen Booten aus dem Mittelmeer gerettet worden. Dies teilte die italienische Küstenwache mit. An den Rettungsaktionen seien zivile und Kriegsschiffe beteiligt gewesen.

Seit Anfang des Jahres haben bereits mehr als 100.000 Menschen versucht, über Libyen nach Italien zu gelangen. „Bislang waren es vor allem Afrikaner aus Nigeria, Eritrea, Somalia. Jetzt kommen die Syrer und die Iraker noch hinzu.“ Etwa 200.000 Menschen sollen mittlerweile in Libyen auf ihre Überfahrt nach Italien warten.

Schleuser in der Türkei senden jeden Tag, je nach Wetterlage, 20-40 Boote über die Ägäis. Seit beginn des Flüchtlingdeals mit der Türkei sind bislang praktisch keine Veränderungen bei den Flüchtlingsbewegungen erkennbar. So kommen pro Woche immer noch mehr als 5000 Menschen auf Lesbos an.
Seit Jahresbeginn haben nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration mehr als 130.000 Menschen über die Türkei die EU erreicht.

Trotz Grenzzäune kommen weiterhin täglich 200 bis 300 Migranten über die Balkanroute. Die Flüchtlinge kommen jetzt über Bulgarien und es werden täglich mehr.

Doch auch über Ungarn fallen die Invasoren ein. Es werden einfach Löcher in den Grenzzaun geschnitten. Wie viele Migranten über die ungarische Grenze kommen, das muss man sich aus verschiedenen Zahlen zusammenreimen. Nach offiziellen Angaben hat die Polizei seit Beginn des Jahres mehr als 11.000 „Grenzverletzer“ festgenommen.
Und nach amtlichen Angaben wurden in diesem Jahr bislang 12.000 Asylanträge gestellt. Zudem gibt es eine Dunkelziffer, die niemand kennt.

Und Merkel läßt ganz offiziell Syrer aus der Türkei einfliegen. Da freut sich doch das Herzchen der Flüchtlings-Tsunami Abkassierer und das Leben der Einheimischen wird immer gefährlicher.