Ausnahmezustand in Berlin, wann kommt der Invasorenaufstand?

Posted on Juni 4, 2016 von

8



Am Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) haben erneut Flüchtlinge damit gedroht, sich aus dem Gebäude zu stürzen. Die Männer begründeten dies damit, dass sie seit Wochen auf die Bearbeitung ihrer Anträge warten müssten.

Der Ausnahmezustand vor dem Landesamt ist längst alltäglich geworden. Einige Flüchtlinge übernachten unter freiem Himmel auf dem Bürgersteig. In Sprechchören fordern die Menschen Asyl. In der vergangenen Woche warfen Flüchtlinge Steine auf die Wachleute. Immer wieder muss die Polizei anrücken, weil es zu Übergriffen kommt oder Flüchtlinge die Absperrungen stürmen.

Das Lageso ist nicht mehr funktionstüchtig. Das ganze System ist zusammengebrochen„, sagt Philipp Bertram, stellvertretender Heimleiter der Flüchtlingsunterkunft im alten Rathaus Wilmersdorf.
Die freiwilligen Helfer in Wilmersdorf erfahren vom Lageso oft erst 60 bis 90 Minuten im Vorfeld, dass 150 bis 200 weitere Flüchtlinge im alten Rathaus aufschlagen.

Die Berliner Grünen-Politikerin Canan Bayram hat Verständnis. „Wir können die Leute nicht so verzweifelt werden lassen, dass sie beginnen, Gewalt gegen sich oder andere anzuwenden.“

Sie fordern Asyl und berufen sich auf das Recht auf Asyl und sehen ihre Menschenwürde verletzt, denn schließlich habe Claudia (Fatima) Roth gesagt, dass das Recht auf Asyl für jedermann im Grundgesetz stehe und das die Deutschen verpflichtet seien ….

 

Hinweis: die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken (auch Screenshots) aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet.

Posted in: Uncategorized