Sadiq Khan, Londons erste muslimische Bürgermeister, gab am Montag bekannt, dass halbnackte Frauen nicht mehr für Werbung auf Bussen und Plakaten abgebildet werden dürfen.

„Als Vater von zweier Mädchen im Teenager-Alter, ich bin sehr besorgt über diese Art von Werbung, die Menschen, vor allem Frauen erniedrigt, und dafür sorgt, dass andere Frauen sich ihres Körpers schämen. Es ist höchste Zeit, dies verboten wird.“, sagte Khan.

Der Bürgermeister fügte hinzu: „Niemand sollte sich unter Druck gesetzt fühlen, während sie in der U-Bahn oder mit dem Bus reisen, es weckt unrealistische Erwartungen den eigenen Körper so umzugestalten wie es die Werbung vorgibt und ich möchte eine klare Botschaft an die Werbebranche senden, das sies vorbei zu sein hat.“