Liebe den Flüchtling wie dich selbst

Posted on Juni 23, 2016 von

10



 

Franz von Rom, auch Papst genannt, erneute auf dem Weltflüchtlingstag (was es nicht alles gibt *staun* ) seine Aussage: „Ich liebe alle Menschen, ich begrüße alle Menschen, denn gemeinsam werden wir ein Europa des Friedens erschaffen“.

„Wer Flüchtlinge nicht akzeptiert handelt nicht christlich und kommt auch nicht in das Himmelreich!“ Weiter sagte Franz von Rom bei seim Besuch in der Villa Nazareth: „Wir leben in einer Gesellschaft der verschlossenen Türen und Herzen. Wir leben in der Angst vor Fremden, und ich spreche nicht nur von Migranten. Wir müssen sie aufnehmen und uns nicht hinter verschlossenen Türen verstecken.
Wenn wir nicht helfen, dann kommen wir nicht in dem Himmel“ sagte der Papst und rief zur christlichen und sozialen Verantwortung der Gläubigen auf.

Der Papst rief auf allen Hilfebedürftigen Migranten zu helfen, da dies der christliche Weg sei und es notwendig ist Menschen in Not zu helfen.

Auch sagte er, dass die Aufnahme der Geflüchteten Früchte tragen werde, da diese kaum zurück in ihre Länder gehen können.

Auch wetterte er gegen die Ungleichbehandlung von Menschen und sagte: „Das ist eine Todsünde. Ich bin empört und es tut weh wie man mit Hilfesuchenden umgeht, so geht kein Katholik mit Menschen um. Denn wir Christen haben Werte und diese gilt es zu ziegen und zu leben“.

Posted in: Uncategorized