Im südhessischen Viernheim soll sich laut Medienberichten ein bewaffneter Mann in einem Kinocenter verschanzt haben. Der Täter habe wohl gegen 15.00 Uhr das Kino betreten, berichteten die „Bild“-Zeitung und die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. Zeugen berichten laut „FAZ“ von Schüssen. Es soll demnach auch Verletzte geben.
Der Hessische Rundfunk berichtete von mindestens 25 Verletzten, in lokalen Medien war von bis zu 50 die Rede. Die Polizei bestätigte dies zunächst nicht. Ein Sprecher der zuständigen Polizei Darmstadt sprach lediglich von einer „unklaren Bedrohungslage“. Weitere Angaben wollte er nicht machen.
Bei dem Großeinsatz der Polizei ist der Schütze vom SEK erschossen worden.
Über die Motive des Täters gibt es bislang keine gesicherten Erkenntnisse. Nach einer ersten Einschätzung der Sicherheitsbehörden gegenüber der Nachrichtenagentur DPA gebe es vermutlich keinen terroristischen Hintergrund. Bei dem Mann habe es sich mutmaßlich um einen verwirrten Einzeltäter gehandelt.

.. ahahaaa Nachrichtensperre jetzt …. lol .. lol … da hat der verantwortliche Einsatzleiter mit de Maiziere telefoniert und ihm mitgeteilt ,
“ du Lothar das ist ein Ausländer ein Islamist den wir da versehentlich erschossen haben , kein Deutscher , was sollen wir tun ?“
Lothar: “ erst mal Nachrichtensperre !“

Und dann findet die Polizei auch noch Handgranate und Sprengstoffgürtel.

Erstaunlich ist die Aussage des Polizeisprechers : “ .. es ist kein Terroranschlag , es ist ein verwirrter Täter …“
Konnte der Täter das noch erklären bevor er starb?