Droht im Erzgebirge eine neue Welle der Gewalt?

Posted on Juni 26, 2016 von

12



Auf linken Internetseiten meldet sich eine neue „Rotfront“ zu Wort und kündigt an, „faschistische Keimzellen und Strukturen im Hinterland zu zerschlagen“.

Die „Rotfront“ sieht sich als „radikale Linke“, die „faschistische Gewalt“ bekämpfen“ will. Dabei scheut die Gruppe nicht vor eigener Gewalt zurück.

Im Gegenteil, sie kündigt an, „keinen Angriff unbeantwortet zu lassen“. Gewaltfreier Widerstand gegen Faschisten sei sogar „absurd“.

Dass die neue Antifa-Gruppe nicht nur reden möchte, machte sie mit einem Angriff auf ein Auto in Annaberg-B. deutlich. Eine Gruppe schmiss an dem Wagen, der angeblich einem Rechten gehört, die Seitenscheiben ein, stahl eine Fahne und postete das Foto im Internet.

Die neue RAF legt willkürlich fest wer ein sogenannter Faschist ist und dieser muss dann mit Konsequenzen rechnen.

Auf Anfrage woran sie einen Faschisten resp. Nazi erkennen antwortete ein Sprecher der Gruppe: “ Man erkennt diese Schweine an den Deutschlandsymbolen an ihren Autos!“

Aber natürlich werden für solche Organisationen finanzielle Mittel in Millionenhöhe bereitgestellt um das eigene Volk zusammen schlagen zu lassen.

Wann wachen die Steuerzahler endlich auf?

Posted in: Uncategorized