Alle wissen welche Religion in Afghanistan herrscht und wie die Frauen dort herumlaufen. Europäische Politiker und Muslimverbände behaupten, dass überall in der islamischen Welt es nur Toleranz und Frieden gibt, dass der Islam und die Scharia Gewalt verhindern und dies auch in Europa der Fall ist, wenn der Islam endlich mit anderen Religionen gleichgestellt oder über die jetzt herrschenden Verhältnisse gestellt wird.
Doch stimmt das wirklich, oder verarschen die Fusselköppe und Volksverräter uns alle nur?

Doch nun zum Beispiel Afghanistan und wie wir in Zukunft leben werden wenn die Menschen sich nicht endlich gegen den Islam erheben.

Nach offiziellen Angaben ist Afghanistan eines der ärmsten Länder der Welt. In Afghanistan können nur 5% der Frauen lesen und schreiben, doch das war nicht immer so.

1940 war Afghanistan eines der kulturreichsten Länder des nahen Ostens, ein Land voller Möglichkeiten.

Moderne Gebäude, Technologie und Bildung bereicherten eine karge Landschaft , in denen Frauen Röcke trugen, Auto fuhren, Musik hörten und Universitäten besuchten.
Fotos aus dieser Zeit wurden auf einer Facebook Seite veröffentlicht. Ein Zeugnis von einem goldenen Zeitalter, in dem Toleranz gelebt wurde. Im Gegensatz zur heutigen Unterdrückung und Ignoranz gegenüber den Rechten der Frauen und das Ausleben des hasserfüllten Islam, die heute an den Tag gelegt werden.

Mohammad Qayoumi, der Betreiber der Facebook Seite, will mit Bildern auch aus den 60er und 70er Jahren den Menschen zeigen, wie sein Land vom Islam vergewaltigt und zu dem wurde was wir heute kennen.

Er schreibt auf seiner Seite: „Vor einem halben Jahrhundert noch konnten die Frauen medizinische Karrieren machen, sie gingen zusammen mit Männern in Theater oder in Universitäten oder in Fabriken und arbeiteten dort.

Es gab staatliche Gesetze, es herrschte nicht die Willkür der Scharia, und die Regierung war in der Lage die Infrastruktur auszubauen sowie Wasserkraftwerke und andere Projekte.

Die Menschen hatten Hoffnungen für ihre Zukunft, Bildungschancen und die zukunft sah rosig aus.
Doch vor 30 jahren wurde alles durch den Krieg der Sprenggläubigen zerstört.“

So sah Afghanistan damals aus:

Die afghanische Frau im Jahre 1940

Der Stil in den Jahren 50 – 70 in Kabul





Ein Plattenladen in Kabul, 1960

Gemischter Chor in Afghanistan

Flughafen in Kandahar, gebaut 1960

Flugbegleiter von Ariana Afghan Airlines

Kabul 1960


Ausländische Besucher auf einem Campingplatz in der afghanischen Nationalpark Band-e Amir

Afghanische Landstraße

Mütter und Kinder auf dem Spielplatz

Studenten an der Universität Kabul 1960

Mädchen an der Schule

Frauen im März 1980

Tagungsraum/Klassenzimmer für Frauen, etwa 1980

Klassenzimmer in Kabul, 1960

Die afghanische Frau am Arbeitsplatz

Fakultät für biologie an der Universität von Kabul

Designer Safia Tarzi in seinem Büro in Kabul 1969

Ende der 60er Jahre war die afghanische Mode international begehrt

Schaufenster mit afghan. Mode, 1960

Afghanische Frauen in Kabul

Dezember 1969: Afghanische Mode

Und wenn wir heute Google suchen lassen: „afghanische Frauen“

hier das Ergebnis….

Dies ist das Bild der afghanischen Frau, an das wir uns gewöhnt haben.

 

Wer so eine Veränderung auch in Deutschland will, für den gehört der Islam zu Deutschland.
Nur sollen sie dann auch den Mut besitzen und sagen, dass sie auf Menschenrechte scheißen, Frauen unterdrückt und Ungläubige geschlachtet sehen wollen.