Migranten in den Polizeidienst

Posted on Juli 5, 2016 von

5



So will es der Deutsche Städte- und Gemeindebund, denn diese sind gerne bereit auf aufständische Deutsche einzuprügeln bis sie mit Schädelbruch am Straßenrand verrecken.

Flüchtlinge seien für den Polizeidienst geeignet. „Ein Polizist mit Migrationshintergrund hat es bei Konflikten leichter, diese zu lösen“, sagte Gerd Landsberg.
Auch die Unionsfraktion im Bundestag hegt ähnliche Gedanken. „Natürlich soll die Polizei ein Spiegelbild der Gesellschaft sein“, sagte der Großstadtbeauftragte Kai Wegner (CDU). „Polizisten mit Migrationserfahrung und interkulturellen Kompetenzen seien wünschenswert.“

Im gleichem Atemzug soll die Bundeswehr bunter werden. Auch hier sollen die Invasoren bewaffnet werden.
So schreibt die Bild:

„26 Prozent der Soldaten im einfachen Dienst (Mannschaftsdienstgrade) haben einen Migrationshintergrund. Auch in höheren Rängen wird die Truppe bunter: Mittlerer Dienst (Unteroffiziere) 14 Prozent mit Migrationshintergrund. Gehobener Dienst (Leutnant bis Hauptmann) 10 Prozent. Höherer Dienst (ab Major) 7 Prozent. Nun will die Bundeswehr den Anteil weiter erhöhen.“

Wenn man Deutschland schwächen will, muss man die Unterwanderung in sensiblen Bereichen vorantreiben, dazugehört natürlich auch das Militär, also jenes Militär, das bei einem Angriff das Land verteidigen soll. Nun kann man davon ausgehen, dass bei den jetzigen 26% einfachen Soldaten mit Migrationshintergrund ein beträchtlicher Anteil dem Islam wohl anhören, der bekanntlich über jedem Gesetz steht. Welche Gefahr für Land und Volk dadurch besteht, dazu kann sich jeder seine eigene Meinung bilden.

Posted in: Uncategorized