Die älteste Bibliothek der Welt hat wieder geöffnet

Posted on Juli 8, 2016 von

1



Die älteste Arbeitsbibliothek der Welt an der al-Qarawiyyin Universität in Fez, Marokko ist wieder geöffnet und bereit für die Besucher; seit 2012 war sie laut Tech Insider wegen massiver Restaurationen geschlossen.

Die al-Qarawiyyin Bibliothek ist Teil eines pädagogischen komplex, der ursprünglich 859 als Moschee von Fatima El-Fihriya gegründet wurde; diese war die reiche Tochter eines tunesischen Einwanderers. Die historische Stätte wurde ein bedeutendes Zentrum des Wissens und der Anbetung.

Bis zum 10. Jahrhundert war die Universität Teil der Hochkultur, zusammen mit der Bibliothek ging sie dann vollständig an das Volk über.
Die mehreren Höfe und verzierten Innenräumen wurden mit schönen Arabesquen, Kalligraphie und Fliesen dekoriert, die nicht nur die Böden schmücken, sondern auch Wände und die allgegenwärtigen Bögen. Es ist eine schöne Architektur sowie ein akademischer Artefakt.

Aber nach mehr als einem Jahrtausend in Betrieb, hatte sich der Zustand des al-Qarawiyyin-Bibliothek im Lauf des 21. Jahrhunderts stark verschlechtert. Risse in den Wänden, nicht regulierte Luftfeuchtigkeit und sogar infiltrierendes Abwasser drohten die alte Sammlung von Texten zu ruinieren, die laut TED.com alles aus dem Gesetz zur Astronomie berichtet, was seit dem 7. Jahrhundert zu erfahren ist.
Auch die schönen Innenhof-Brunnen und Mosaike haben begonnen auseinanderzufallen. Die Bibliothek war seit Jahren für die Öffentlichkeit geschlossen , als Architekt Aziza Chaouni der Auftrag gegeben wurde die Stätte wieder herzustellen.

Jetzt, nach Jahren intensiver Arbeit an der alten Bibliothek haben Chaounis Bemühungen sich gelohnt und der Ort ist seit Mai wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Bibliothek sieht fast aus wie neu, wie im 9. Jahrhundert. Chaouni sorgte dafür, Materialien zu verwenden, die so authentisch sind wie möglich. Was nicht repariert werden konnte, wurde einfach neu erstellt. Darüber hinaus nahm sie besondere Sorgfalt , um sicherzustellen , dass die Bibliothek für Forscher und Wissenschaftler tatsächlich verwendbar ist , als auch, um neue Möbel und Sonnenkollektoren für nachhaltige Energie zu instsallieren.
Die Bibliothek wurde bereits von einer Reihe Touristen besucht, die jetzt die durch gleichen Stapel und weitläufige Innenhöfe wandern können, wie Wissenschaftler zuerst vor über tausend Jahren.

Ein sehr interessantes Thema, welches wohl kaum in der deutschen Presse ein Echo finden dürfte.

Posted in: Uncategorized