Richter urteilen: Vergewaltigen ist Kavaliersdelikt

Posted on Juli 8, 2016 von

18



Ein lebensfernes und fatales Urteil fällten die Richter, als sie entschieden, dass die sexullen Attacken an Sylvester auf Frauen ein Kavaliersdelikt sei.

Der Prozess gegen die 21 und 26 Jahre alten Männer war das erste Gerichtsverfahren wegen einer sexuellen Nötigung in der Silvesternacht. Am Kölner Amtsgericht wurden sie am Donnerstag (07.07.2016) zu einer Haftstrafe von einem Jahr auf Bewährung verurteilt.

Dank diesem Urteil wird nun der ideologische Krieg um Vergewaltigungen in jede einzelne Stadt getragen. Frauenrechtler sind entsetzt über das Urteil.

Hier werden die Rechte der Frauen mit richterlichen Füßen getreten und Frauen zu Freiwild erklärt, alles zu Gunsten der Gattung „Missing Link„.

„Ihnen soll die Chance zur Bewährung gewährt werden“, sagte der Vorsitzende Richter. Neben der Bewährungsstrafe verhängte das Gericht für den Jüngeren auch noch 80 Stunden soziale Arbeit.

Was das für die erneuten sexuellen Attacken bedeutet kann sich jeder selbst ausrechnen. Unsere Werte werden abgeschaft, dafür eine Steinzeit Kultur installiert und alle Frauen und Mädchen werden sich freuen endlich vergewaltigt zu werden, da nützt Schleswigs „Nein heisst nein“ auch nichts mehr.

Früher hatten die Deutschen Rummenigge, heute haben sie Fummelnigger

Posted in: Uncategorized