Psychisch Kranke, wie man Terroristen neuerdings nennt, testen in Österreich die Einsatzbereitschaft der Sicherheitskräfte.

So wurden mehrere Mails mit Anschlagszielen versendet und explizit Orte und Uhrzeiten genannt.
>>Gegen Einrichtungen in Wien, Niederösterreich und der Steiermark ist am Donnerstag in einem anonymisierten Email mit Terroranschlägen gedroht worden. Betroffen waren vor allem Polizeiinspektionen, aber auch der Wiener Hauptbahnhof und der Flughafen Wien-Schwechat.

Aufgrund des Inhaltes der Email gehen die Ermittler davon aus, dass die Drohung aus jihadistischen Kreisen kommt. Für genauere Angaben bezüglich der Urheberschaft ist es laut den Fahndern aber zu früh.

Sowohl am Wiener Hauptbahnhof als auch am Flughafen Wien-Schwechat wurden verstärkte polizeiliche Maßnahmen durchgeführt, Evakuierungen hat es aber nicht gegeben. Am Hauptbahnhof gab es verstärkte Polizeistreifen, die das Areal diskret durchsuchten. Aufregung gab es laut ÖBB-Sprecher Christopher Seif allerdings kurz vor Mittag im Untergeschoß des Bahnhofs, weil bei einem Gastronomiebetrieb der Brandmelder Alarm schlug. Seif zufolge wurde der Bereich geräumt. Mit den Terrordrohungen hatte das aber nichts zu tun.<<

Steht ein neuer Anschlag bevor oder ist es nur eine Ablenkung?