Taschendiebe werden weg geklingelt

Posted on September 1, 2016 von

11



Bändchen gegen Vergewaltigung, Stempelfarbe gegen Grapschen und nun Glöckchen gegen Taschendiebe.
Das wird bei der nächsten Großveranstaltung vielleicht ein lustiges Gebimmel, da weiß die Polizei ja garnicht wohin sie zuerst rennen soll, und wenn die Armbändchen gegen Vergewaltigung noch lustig im Wind flattern, könnte man meinen, dass der Frühling sein buntes Band wehen lässt.

>>Damit die Menschen besser gegen Taschendiebstähle geschützt sind, verteilt die Polizei in Dortmund seit Montag kleine Tütchen mit Alarm-Glöckchen. Diese können an der Handtasche, dem Handy oder dem Portemonnaie angebracht werden. Sollte jemand versuchen, diese Dinge zu stehlen, klingelt es. Anlass für die Verteilung der Glöckchen ist die landesweite „Aktionswoche gegen Taschendiebstahl“.<<

Landesinnenminister Ralf Jäger (SPD) findet dies ganz toll und ist der Meinung, dass so jeder bestens geschützt ist.

Im ersten Halbjahr 2016 registrierte die NRW-Polizei 29.056 Fälle von Taschendiebstahl. Die Tatverdächtigen stammen aus Rumänien, Bulgarien, Bosnien-Herzegowina, Marokko oder Algerien, so das Innenministerium.

>>„Die Lächerlichkeit, mit der in NRW auf die stetig steigende Kriminalität reagiert wird, kann mit gesundem Menschenverstand nicht mehr nachvollzogen werden. Es ist an der Zeit, diese Landesregierung abzuwählen und dieses Land wieder vom Kopf auf die Füße zu stellen“, sagte Jürgen Antoni, innenpolitischer Sprecher der NRW-AfD.<<

Posted in: Uncategorized