Neue gratis Moschee in Schwerin?

Posted on September 14, 2016 von

10



Muslime in Schwerin wollen eine neue Moschee, doch dafür braucht es nicht nur Geld, sondern auch einen Standort, schön groß, schön zentral und am besten Gratis.

Mehr als 150 Muslime versammeln sich derzeit zum Freitagsgebet. Die Menschen kämen aus Nigeria, Eritrea, Algerien, dem Irak, dem Libanon und Palästina, so der Islamische Bund Schwerin.

„Wir haben eine Freifläche in der Hegelstraße dafür im Blick“, erklärt der Vize-Oberbürgermeister Bernd Nottebaum . Bis zu einer größeren neuen Moschee gibt es aber noch viel zu tun, weiß auch Nottebaum. Denn völlig aus eigener Kraft wird der Islamische Bund nicht bauen können. Neben einem geeigneten Investor und einem geeigneten Standort für die Assalam-Moschee bedarf es also auch noch Städtebaufördermittel.

Die Muslime müssen sich schlapp lachen über die deutsche Naivität. Nicht nur, dass ihnen wohl der Baugrund von der Stadt geschenkt wird, sondern, dass sie auch auf Steuerzahlers Kosten ihren Tempel errichten. Der Deutsche bezahlt die Eroberer und für seine Islamisierung und erfreut sich an dieser Bereicherung bis er selbst……..

Posted in: Uncategorized